Deutsche Bahn

Das sagen unsere Kunden

Unsere logistische Herausforderung: Ihre Zufriedenheit

Täglich geben wir alles für unsere Kunden – denn wir wissen: Ihr Erfolg ist zugleich unser Erfolg und ihr positives Feedback der Antrieb für unsere tägliche Arbeit.

So vielfältig wie die Aufträge aus verschiedenen Branchen, so vielfältig sind auch unsere Konzepte. Deshalb bedanken wir uns für das Vertrauen und die Treue, die uns von unseren Partnern entgegengebracht werden. Hier sind ein paar Beispiele dafür:

Zusammen mit dem Chemieunternehmen LyondellBasell schufen wir neue Verkehrsrelationen und konnten so unsere langjährige Zusammenarbeit weiter stärken. So konnten wir im BTT-Direktgeschäft nach erfolgreicher Übernahme von Einzelwagen- und Wagengruppenverkehren in 2015 auf der Achse Münchsmünster - Burghausen ab Januar 2016 weitere Transporte in Wagengruppen nach Frankreich als Neugeschäft für DB Cargo BTT gewinnen.

BASF vertraut seinen Einzelwagenverkehr der DB Cargo an, und auch der Pipelinezug Ludwigshafen-Antwerpen wird bis Ende 2017 von der Deutschen Bahn transportiert. Dieses Vertrauen wissen wir zu schätzen und arbeiten zusammen daran, noch höhere Qualitätsstandards für zukünftige Transportaufträge zu setzen.

Unser Kunde Evonik bleibt uns auch über die nächsten Jahre hinweg treu. So unterzeichneten wir gemeinsam einen neuen mehrjährigen Transportrahmenvertrag. „Der neue Vertrag setzt den Rahmen, um die Transportplanung und -qualität fortlaufend zu verbessern und die Effizienz zu steigern. Hierzu leisten sowohl KPIs als auch eine hohe Kostentransparenz ihren Beitrag“, so Matthias Heil, Vice President Procurement bei Evonik Industries AF.

OCI Nitrogen ist in den Bereichen Rangierdienst, Transport von Ammoniak und technisches Wagenmanagement ein langjähriger Kunde der DB Cargo BTT. Álvaro Torres, Einkaufsmanager bei OCI Nitrogen, dazu: „Jahrzehntelang herrschte bei den verschiedenen Playern rund um den Transport auf der Schiene eine Silo-Denkweise, bei der sich jeder nur auf seinen Zuständigkeitsbereich konzentrierte. Um das Thema Sicherheit auf das nächste Level zu heben, brauchen wir einen gesamthaften Ansatz. Die Parteien müssen miteinander reden, diskutieren und gemeinsam agieren. Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied: Wenn eines versagt, versagen wir alle. Mit den Rail Safety Days macht die DB Cargo BTT einen Schritt in die richtige Richtung, um Transparenz, Dialektik und gegenseitiges Verständnis zwischen allen am Transport von Gefahrgut beteiligten Parteien zu steigern und zusammen nach einem gemeinsamen Ziel zu suchen.“

Für WACKER konnten wir die Leertransporte aus Übersee nach Deutschland durch ein effizientes Handling um ein knappes Viertel reduzieren. Auch durch die Verlagerung aller Transporte zwischen Burghausen und München auf die Schiene konnte der Ausstoß von CO2 erheblich verringert werden.