Ein Rangiermitarbeiter kuppelt zwei Waggons.

Werksrangierdienst – Ein starkes Team in Ihrem Werk

Ob Raffinerie oder Chempark – unsere Rangierteams kennen sich mit dem Transportequipment genauso gut wie mit Gefahrgutvorschriften aus und führen Rangierarbeiten eigenverantwortlich und professionell durch.

Rangier-Know-how

Für Kunden mit eigenem Gleisbereich im Werk übernehmen wir auf Wunsch das Rangieren der Waggons vor Ort sowie die Verladung der Güter. Dabei beherrschen unsere Rangiermitarbeitenden den Umgang mit sämtlichen Waggonarten – vom Kesselwagen über den Gaswagen bis zum Schüttgutwagen. Durch regelmäßige Trainingseinheiten können sie ihr Wissen ständig aktualisieren und ausbauen.

Ein Rangierbegleiter auf einem Gaswaggon.

Zur richtigen Zeit an der richtigen Ladestelle

Unsere im Werksrangierdienst eingesetzten Lokrangierführer:innen und Rangierbegleiter:innen arbeiten eigenverantwortlich unter Berücksichtigung der im Werk geltenden Vorschriften und optimieren fortlaufend die Rangierprozesse. Bei vielen unserer Kunden sind wir bereits seit Jahren mit unserem Werksrangierdienst im Einsatz und haben vor Ort ein eingespieltes Team. Im Endeffekt zählt das Ergebnis: Die Waggons müssen pünktlich an den richtigen Ladestellen sein oder zur richtigen Zeit sowie in der korrekten Reihenfolge und Ausrichtung am Ausfahrgleis.

Ein Lokrangierführer steuert eine Rangierlok.

Die Sicherheit im Blick

Beim Handling von Gefahrgütern sind wir uns unserer Verantwortung bewusst. Auch im Werksbereich verlangt dies ein professionelles Gefahrgutmanagement von unserer Seite. Dabei sind unsere Mitarbeiter:innen dank regelmäßiger Trainings immer auf dem aktuellen Wissensstand – sowohl zum Thema Gefahrguttransport als auch zum Thema Arbeitssicherheit. In einigen Werken führen wir ergänzend mit dem Kunden regelmäßige Safety Walks durch, um Verlade- und Gleisanlagen gemeinsam zu inspizieren und Gefährdungsbereiche zu identifizieren.